Zuchtziel
wesensfeste, vitale, langlebige Deutsche Doggen
auf der Basis des FCI-Standards und unter Berücksichtigung des Great Dane Standards.

Deutsche Doggen auf dem Grunewaldsee

Fitness bis ins hohe Alter - keine Inzucht - Zuchtbasis: Harlekinreinzucht
Foto: Jara vom Gehrensee (12 Monate alt)

- Wir entwickelten in 5 Generationen Doggenzucht eine eigene Mutterlinie mit höchster genetischer Varianz. -

1. Generation:

Unsere Stammmutter "Rebecca von der Gigantengrotte" (Linie Hünenburg) wurde ausgekreuzt mit Cyrano von der Saalburg. (Ost-West Kombination)
Bei unserer ersten Generation mit Bianca vom Gehrensee waren Einflüsse vom belgischen Großvater, Superchampion "Nearco des Pulckerrimi", deutlich zu spüren.
Alle Nachkommen zeigten ein hervorragendes Wesen. Probleme wie im A-Wurf, mit einer teilweise sehr massiven Aggression fremden Hunden gegenüber, waren mit dieser Verpaarung überwunden. Bei der Verpaarung handelte es sich um Harlekinreinzucht.

2. Generation:


Bianca vom Gehrensee wurde ausgekreuzt mit dem holländischen Manteltiger "Edo King of Dogs".
Das Ergebnis war ein hervorragender Harlekinwurf mit einem hohen Geflecktanteil und einer Fleckung wie aus dem Bilderbuch.
Die Souveränität unserer Doggen und die Begleithundeigenschaften hatten wieder deutlich zugelegt.
Mit Gina vom Gehrensee prägte eine hervorragende Mutterhündin unsere Zucht. Sie hat im 11. Lebensjahr als 4 facher Titelträger (V1) ihr Veteranen-Championat ablegen können. Gina ist knapp 12 Jahre alt geworden.

3. Generation:


Unsere Gina vom Gehrensee wurde ausgekreuzt mit dem schwarzen, italienischen Deckrüden "Sonny Del Castello Delle Rocche".
Mit dieser Verpaarung wurde das Anliegen verfolgt, den Schwarzanteil in unserer Linie zu verbessern.
Dieses Ziel wurde mit Hamlet, Hugo u. Hera vom Gehrensee deutlich übertroffen. Sonny hat ein sehr gutes Wesen, aber auch italienisches Temperament vererbt.

4. Generation:


Unsere schwarze Mantelhündin "Hera vom Gehrensee" wurde ausgekreuzt mit dem englischen Harlekinrüden "Damarkann Dubai Venture".
Anliegen war es den Genotyp in Richtung Harlekin zu festigen und einen sportlichen Doggentyp zu etablieren.
Durch Einkreuzung einer typischen sportlichen Great Dane Linie, die außerhalb der FCI gezüchtet wurde, sollen molosertypische Fehler vorgebeugt werden.
Die Hündin Indra vom Gehrensee ist sehr wesensstark und kommt im Körperbau nach ihrem Vater Damarkann Dubai Venture.
Indra ist eine sehr große Hündin vom Typ "Great Dane". Ihr Territorialverhalten ist deutlich niedriger als der Schnitt der Rassepopulation in Deutschland.
Informationen über die Aufzucht sind veröffentlicht unter:
- Fotodokumentation - statistische Daten zur Aufzucht -

5. Generation:


Unsere Indra vom Gehrensee wurde ausgekreuzt mit dem tschechischen Harlekinrüden "Harpagon vom Wiederholz".
Harpagon ist ein hervorragender Rüde auf der Basis bester italienischer und französischer Doggenlinien. Er hat deutlich den sportlichen Great Dane -Typ wieder in den schweren EUDDC-Doggentyp weiterentwickelt. Als Nachwuchshündinnen aus diesem Wurf stehen Jana und Jarina zur Verfügung.

Hinweis zu VDH-Doggen:
Im Pedigree der Zuchtlinie wird man in den letzten 4 Doggengenerationen keine VDH-Doggen finden. Dafür gibt es mehrere Gründe:
1. Den Doggenzüchtern des VDH ist es untersagt Deckakte mit Deutschen Doggen die außerhalb der Kontrolle des VDH gezüchtet wurden, durchzuführen. Diese Zuchtbeschränkung ist keine FCI-Richtlinie, sondern eine spezifisch deutsche Besonderheit.
2. Bei den Deutschen Doggen vom Gehrensee handelt es sich um eine ausgesprochene Harlekinreinzucht. Um diese Reinerbigkeit zu erhalten, wird die Farbmischlingszucht des VDH ganz bewusst umgangen.