Infos zur Internetseite und zur Person


Unter den Linden in Berlin

Diese Internetseite dient der Information zur eigenen Zucht, zur Information für Welpeninteressenten und für den Halter einer Gehrenseedogge.
Die Seite spiegelt nicht die Meinung des VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) wieder.

Infos zur Person
Die Doggenzucht vom Gehrensee ist eine private Liebhaberzucht mit der keine gewerblichen Ziele verfolgt werden.
Beruflich arbeite ich in einem Berliner Ordnungsamt. Meine Aufgabe besteht u.a. darin, die Einhaltung des Berliner Hundegesetzes, des Immissionsschutzgesetzes, des Grünanlagengesetzes u. andere Berliner Gesetze und Verordnungen zum Thema "Hund" zu kontrollieren und Maßnahmen für die Einhaltung dieser Rechtsgrundlagen in die Wege zu leiten.
Unsere Rechtsordnung verlangt für meine Tätigkeit immer einer Rechtsgrundlage in Form eines Gesetzes oder einer Verordnung. Ermessen ist möglich, Willkür soll durch die Einklagbarkeit der Bürgerrechte ausgeschlossen werden. In meiner beruflichen Tätigkeit gibt es eine enge Zusammenarbeit mit dem Veterinäramt, dessen Arbeit bei der Durchsetzung des Tierschutzgesetzes unterstützt wird.
Die Arbeitsweise der deutschen kynologischen Mafia ist mir bekannt. Der Mafia geht es nicht um Vererbung sondern ausschließlich um den Welpenabsatz und die eigene Marktdominanz. Gegen züchterische Konkurrenz wird ein permanenter Kleinkrieg, selten offen, in der Regel verdeckt und koordiniert durchgeführt. Ein Verstoß gegen folgende Paragraphen des StGB ist nahezu die Regel: Die Verbreitung von Lügen auf der Basis von § 186 Üble Nachrede und § 187 Verleumdung. Sehr oft erfolgt das in Zusammenhang mit Denunziationen, Der § 263 Betrug spielt eine besondere Rolle. Beim Tierschutzgesetz sind es die Paragraphen § 4 (1) Töten von Tieren aber auch § 11b Qualzucht. Weiter sind Verstöße gegen die Gewerbeordnung und gegen Deutsche Steuergesetze nicht auszuschließen.



© by G.Dießel / Dez. 2013

Nachdruck und Übernahme, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Autors.